Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruher Institut für
Technologie

 

Fakultät für Architektur

Institut Entwerfen,
Kunst und Theorie

EKUT.lab

Englerstraße 7
Geb. 20.40, R 222

76131 Karlsruhe

 

Kontakt

Dr. Ing. Angelika Jäkel

Tel.:  0721 / 608 4 2153

angelika jaekelJze8∂kit edu

Sekretariat

Öffnungszeiten
Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr

Tel.:  0721 / 608 4 2154
Fax:  0721 / 608 4 4116

infoTkx2∂ekut kit edu 

 

lab.archiv Wintersemester 2014/15

Neighbourhood Mapping II

 

Wie lassen sich soziale Gruppen in nachbarschaftlichen Raumgefügen kartieren? Was ist ein Stadtzimmer? Was bedeutet eigentlich „räumliche Aneignung“, und wie kann man sie grafisch darstellen? Ausgehend von Kartierungsergebnissen des Seminars „Neighbourhood Mapping I“ werden wir uns im Wintersemester vertiefend mit den Gebieten der Süd- sowie derSüdost-Stadt Karlsruhes beschäftigen. Dabei geht es uns weiterhin um die unterschiedlichen Facetten des Phänomens „Nachbarschaft“, die uns als Architekten und Stadtplaner interessieren: Räumliche Nähe, Beziehungsgeflechte und ihre räumlichen Ausprägungen, Prozesse der Vergemeinschaftung, Aneignungspotentiale von gestaltetem Raum, soziale Konflikte oder soziale Verantwortung und insbesondere die graduellen Übergänge zwischen privatem und öffentlichem Raum in hochverdichteten städtischen Wohngebieten. Ziel des Seminars ist es, an Hand einer Suchmatrix nachbarschaftliche Orte und Gruppen als kleinste Einheit von Stadt zu „mappen“, d.h. Beobachtungen, Daten und Befragungsergebnisse zu den o.a. nachbarschaftlichen Kategorien kartografisch darzustellen. Ausgehend von diesen Darstellungen wollen wir die Zusammenhänge und Wechselwirkungen unterschiedlicher nachbarschaftlicher Räume differenzieren und so ein erweitertes Verständnis von gemeinschaftlich genutzten Räumen in der Stadt erhalten.

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Fachgebiet Kunstgeschichte in Form von fünf gemeinsamen Terminen statt. Wichtig wird uns hier ein methodischer Vergleich einer Vorgehensweise von Seiten der Kunstwissenschaft mit denjenigen Strategien sein, die uns als primär grafisch-zeichnerisch arbeitende Zunft der Architekten und Stadtplaner zur Verfügung stehen. Zwischen den Blockterminen bieten wir im Rhythmus von zwei Wochen individuelle Betreuung zu den Übungsaufgaben an.


Profilkurs/Seminar (4 ects, 5 Blocktermine)
Blocktermine: 23.10., 13.11., 11.12.14, 15.01., 12.02.15 (Schlusspräsentation/Ausstellung)
Donnerstags, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Seminarraum 013, AOC (Stadtquartiersplanung), EG links
Konsultation: 14.10.14, 11.30 Uhr, Hörsaal 9
Erstes Treffen: 23.10.14, 14.00 Uhr, Raum 013 (AOC)
Betreuung: Dr. Ing. Angelika Jäkel, Dipl. Ing. Dagmar Pelger (EKUT.lab), Adrian Fischer M.A. (FG Kunstgeschichte)


Einführende Literatur:

Anthony Giddens: Die Konstitution der Gesellschaft.
Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt 1997 (1988).
Andreas Herzau, Walter Siebel, Daniel Arnold (Hrsg.): Nachbarschaft. München 2011


weblinks:

netzwerk-nachbarschaft.net

montag-stiftungen.de/urbane-raeume/projekte/nachbarschaften

neue-nachbarschaft.de

udn.hcu-hamburg.de

Tagungsbericht Nachbarschaft und der Sinn für Gemeinschaft. 25.06.2010- 26.06.2010, Dresden, in: H-Soz-u-Kult, 14.08.2010,
http://hsozkult. geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3245.